Gruppensupervision für Junglehrer/Innen

(Quereinsteiger/Innen und Unterrichtspraktikant/Innen)

Schwerpunkt: Sekundarstufe 1 und 2

Lehrer/Innen begegnen heute im Berufsalltag oft komplexen und teils widersprüchlichen Anforderungen:

  • Sie sollen streng und gerecht sein, gleichzeitig jedoch empathisch handeln und auf spezielle Lebenssituationen und Bedürfnisse von Schüler/Innen eingehen.
  • Sie sollen nicht nur fachlich firm sein, sondern auch soziale Kompetenzen und Werte vermitteln und dem gesellschaftlichen Bildungsauftrag nachkommen.
  • Sie müssen mannigfaltige Rollen einnehmen und dabei unter anderem den Spagat zwischen Beurteilern, Belehrenden, Zurechtweisenden, aber auch zwischen Lernhelfern, Motivatoren oder Tröstern schaffen.
  1. Wie verhält man sich in heiklen Situationen in der Klasse?
  2. Wie führt man schwierige Schüler/Innen- und Elterngespräche?
  3. Wie kann man den Erwartungen von außen und den eigenen Ansprüchen gerecht werden?

 

Solche oder ähnliche Situationen und Fragen können gerade in den ersten Dienstjahren oftmals sehr herausfordernd sein, zeitweise vielleicht als belastend, überfordernd oder eventuell sogar als unüberwindbar empfunden werden. Hinzu kommt möglicherweise die Annahme, dass man als Einziger/Einzige mit solchen Schwierigkeiten konfrontiert ist und Scham vor einem offenen Austausch mit Kollegen/Kolleginnen, gerade im eigenen schulischen Umfeld, besteht.

 

Supervision kann dabei helfen verschiedenste Themen, die sich im Berufsalltag als Junglehrer/In auftun, in einem geschützten, wertschätzenden und professionellen Rahmen zu bearbeiten. Gerade in der Gruppensupervision können die Dynamik der Gruppe und der Austausch mit Berufskollegen/Berufskolleginnen Sie dabei unterstützen:

 

  • Ihr Handeln klarer zu reflektieren
  • einschränkende (Denk-) Muster zu beleuchten
  • neue Perspektiven zu erkunden
  • Ihre eigenen Ressourcen spielerischer zu entdecken
  • die für Sie passenden, persönlichen Lösungen zu erschaffen

 

Dabei ist ein konstruktives Feedback frei von Urteil, sowie Eigenentscheidungen und Selbstverantwortung stets oberste Prämisse.

In den einzelnen Sitzungen stehen Ihre Themen und Anliegen im Vordergrund.

 

 

Langfristig verfolgt Supervision folgende Ziele:

 

  • Stärkung der Psychohygiene und Aufrechterhaltung der Work-Life-Balance
  • Begleitung und Unterstützung bei beruflichen Konfliktsituationen, Belastungen und Herausforderungen
  • Entlastung und Entscheidungshilfe bei aktuellen Anlässen
  • Reflexion des eigenen beruflichen Handelns, Selbsterfahrung
  • Rollenklärung und Schärfung des eigenen Rollenverständnisses als (Jung-) Lehrer/In
  • Erweiterung von Handlungsmöglichkeiten im beruflichen Umfeld
  • Verbesserung der Arbeitsqualität und -zufriedenheit

Ich bin seit mehr als einem Jahrzehnt selbst im pädagogischen Bereich tätig. Mein dabei gewonnenes Wissen, meine Erfahrungen und Kompetenzen stelle ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Allgemeine Rahmenbedingungen:

 

Die Fortsetzung der Gruppensupervision erfolgt ab Oktober 2019. Neue Termine und Uhrzeit werden hier mitgeteilt.

Ort: meine Praxis in der Effingergasse 31-35/4/3, 1160 Wien.

Termine: werden bekannt gegeben

Preis: 35 Euro pro Person und Termin.

Der genannte Preis ist gemäß §6(1)27 UStG als umsatzsteuerfrei zu betrachten.

 

Die Gruppe findet ab 3 Teilnehmer/Innen statt, die maximale Gruppengröße ist 5 Personen.

Der Anmeldeschluss ist für jeden Termin der jeweilige Mittwoch davor, dies ist auch gleichzeitig die Deadline für etwaige Absagen. Wird die Mindesteilnehmeranzahl nicht erreicht, so wird der jeweilige Termin abgesagt und die angemeldeten Teilnehmer/Innen werden spätestens 24 Stunden vor Beginn darüber informiert.

Ich bitte um Verständnis, dass ich bei einer nicht abgesagten Anmeldung leider den gesamten Betrag von 35 Euro pro Termin in Rechnung stellen muss.

Kann ich aus unvorhersehbaren Gründen einen Termin nicht wahrnehmen, werde ich im Einvernehmen mit allen angemeldeten Teilnehmer/Innen versuchen einen Ersatztermin zu finden.

 

Schweigepflicht:

Bereits ab dem ersten Treffen stimmen Sie der Schweigepflicht zu. Das heißt, dass alles, was in der Gruppe besprochen wird, nicht nach außen getragen werden darf.

Als Lebensberaterin/Psychologische Beraterin unterliege ich selbst natürlich auch der Verschwiegenheitspflicht.

Mit Ihrer Anmeldung und Teilnahme stimmen Sie den angeführten allgemeinen Rahmenbedingungen zu.

Bei Fragen können Sie mich gerne telefonisch oder per Mail kontaktieren.

 

info@lsbpb.at   

0664/ 25 69 626

 

Ich freue mich auf Ihre Anmeldung per Mail!

 

                                                                                          

Mag. Bettina Schermann

Dipl. Lebens- und Sozialberaterin - Psychologische Beraterin

Meine Praxis befindet sich in:

Effingergasse 31-35/4/3

1160 Wien 

Öffentliche Verkehrsmittel:

-U-Bahnlinie 3: Ottakring

-S45: Hernals

-Straßenbahnlinien: 2, 10, 43

-Buslinie: 10A

Terminvereinbarung unter:

0664/25 69 626

info@lsbpb.at